Home Seminare Wichtig! Dienstleistungen   Berufsbildung Kontakte  
Kader Mitarbeitende HR Basel-Stadt Berufsbildung Dep.intern Monate  

 

 

 

 

| | | |

Die Eigenverantwortung der Mitarbeitenden fördern (Nr. 120)

...eine Führungsherausforderung im Spannungsverhältnis zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Eigenverantwortliches Denken und Handeln aller Mitarbeitenden sind wesentliche Bausteine für die Leistungsfähigkeit und die Flexibilität der Verwaltung. Darin wären sich alle einig: Die Mitarbeitenden, die anspruchsvolle Aufgaben, Gestaltungsspielräume und Verantwortung möchten und die Vorgesetzten, die durch wahrgenommene Eigenverantwortung unterstützt und entlastet werden. Warum wird trotzdem allzu oft Verantwortung gehortet, herumgeschoben oder zurückdelegiert statt übertragen und übernommen? Wieso berichten beide Seiten von Enttäuschungen? Dieses Seminar bietet Führungsverantwortlichen die Gelegenheit, sich mit Anspruch und Wirklichkeit von eigenverantwortlichem Handeln in der Verwaltung auseinanderzusetzen und gibt ihnen Anregungen, wie sie Mitarbeitende Schritt für Schritt zu mehr Eigenverantwortlichkeit führen können.

Seminarerfolg

  • Sie kennen die Voraussetzungen für selbstverantwortliches Handeln und Ihre Einflussmöglichkeiten als Führungskraft
  • Sie kennen den Einfluss der Organisation(skultur) auf die Bereitschaft und die Möglichkeiten der Mitarbeitenden selbstverantwortlich zu handeln und haben daraus Konsequenzen für Ihre eigene Führungspraxis abgeleitet
  • Sie setzen sich mit Barrieren und Hemmnissen gegenüber Eigenverantwortung auseinander und erarbeiten Optimierungsschritte
  • Zielgruppe
    Kader aller Stufen sowie Projektleitungs-, Produkt- oder Prozessverantwortliche

    Themen

  • Anforderungen der Organisation bezüglich eigenverantwortlichem Handeln
  • Organisationskultur – Einflussfaktor oder Zielgrösse?
  • Wechselbeziehungen zwischen Selbst- und Fremdkontrolle und deren Einfluss auf die Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme
  • Aufgaben der Führung – was ist förderlich, was hinderlich?
  • Umgang mit Ambivalenzen und Dilemmata – was, wenn nicht alles gleichzeitig möglich ist?

    Leitung
    Roland Christen
    Berater für Organisationsentwicklung

    Dauer
    1 Tag

    Daten 2019
    18. September

    Zeit
    08.30-17.00 Uhr

    Ort
    Bildungszentrum 21
    4055 Basel

    Kosten
    CHF 370.– für Departemente
    CHF 450.– für Betriebe und Spitäler sowie für Externe

    Bemerkung
    Dieses Seminar ist Teil der NWCH-Ausbildungs-partnerschaft.
    Verantwortlich für die Durchführung: BS

    Organisator: Zentraler Personaldienst (ZPD)

      ANMELDEN   (Die Eigenverantwortung der Mitarbeitenden fördern, Nr. 120)

    Seite drucken Druckansicht

  •