Home Seminare Wichtig! Dienstleistungen DAS Berufsbildung Kontakte  
Kader Mitarbeitende HR Basel-Stadt Berufsbildung HRM2020 Monate  

 

 

 

 

| | | |

Konflikt & Mobbing im Arbeitsalltag (Nr. 173)

Der Druck auf die Arbeitswelt und auf die einzelnen Mitarbeitenden, seien sie nun als Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter beschäftigt oder in einer Führungsposition, hat in den letzten Jahren stark zugenommen.
Immer mehr Arbeiten müssen in immer kürzeren Zyklen von immer weniger Mitarbeitenden bewältigt werden. Für eine einwandfreie Qualität wichtige Arbeiten müssen in reduzierter Form wahrgenommen oder ganz vernachlässigt werden. Begleitend dazu steigt das Konflikt-Risiko im Arbeitsalltag. Verschiedenheiten in der Betrachtungsweise, der Bedürfnislage oder der Wertebasis – wie sie eigentlich zum menschlichen Alltag gehören – werden oft nicht mehr ausreichend abgearbeitet. Es können in der Folge Spannungen am Arbeitsplatz entstehen, die langsam vor sich hin schwelen. Sie tragen damit das Potenzial in sich, sich unnötigerweise zu verschlimmern und auszubreiten. Gleichzeitig wird im Rahmen der Individualisierungstendenz in der mitteleuropäischen Gesellschaft die Anspruchshaltung grösser. Vor diesem Hintergrund können, an sich „normale“ Alltagskonflikte, rasch ausarten. Mobbing-Vorwürfe und rechtliche Klagen nehmen entsprechend zu.

Zielgruppe
Kader aller Stufen sowie Projektleitungs-, Produkt- oder Prozessverantwortliche

Leitung
Stefan Monstein
Dipl. Psychologe FH
und
Markus Weidmann
Kommunikations- und Medientrainer
und
Yvonne Adler
Leiterin Care Management,
Zentraler Personaldienst

Dauer
1 Tag

Daten 2018
20. November ANNULLIERT!

Zeit
08.30–17.00 Uhr

Ort
Restaurant Seegarten
4142 Münchenstein

Kosten
CHF 370.– für Departemente
CHF 450.– für Betriebe und Spitäler sowie für Externe

Organisator: Zentraler Personaldienst (ZPD)

  ANMELDEN   (Konflikt & Mobbing im Arbeitsalltag, Nr. 173)

Seite drucken Druckansicht